Noch bis zum DÎNER EN BLANC
Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
Diner en blanc am 22.Juni im magischen Park. Anmelden mit Anzahl der Gäste unter diner@reitersdorf.deImage attachmentImage attachment

Diner en blanc am 22.Juni im magischen Park. Anmelden mit Anzahl der Gäste unter diner@reitersdorf.de ... MehrWeniger

Vorankündigung - Save the date

Liebe Freunde unseres magischen Parks, 

auch in diesem Jahr haben wir wieder ein Diner en blanc im Park geplant. Es wird unsere 9. magische Sommernacht und ist natürlich wieder ganz nah an der Sommersonnenwende und natürlich auch wieder mit einigen Überraschungen. 

                                 Termin: 22. Juni

Weitere Infos folgen in den nächsten Tagen.
Wir freuen uns mit euch auf eine erneute fantastsche Sommernacht im magischen Park.

Vorankündigung - Save the date

Liebe Freunde unseres magischen Parks,

auch in diesem Jahr haben wir wieder ein "Diner en blanc" im Park geplant. Es wird unsere 9. magische Sommernacht und ist natürlich wieder ganz nah an der Sommersonnenwende und natürlich auch wieder mit einigen Überraschungen.

Termin: 22. Juni

Weitere Infos folgen in den nächsten Tagen.
Wir freuen uns mit euch auf eine erneute fantastsche Sommernacht im magischen Park.
... MehrWeniger

auf Facebook kommentieren

wir kommen und freuen uns sehr darauf

Unser Park geht in den Winterschlaf

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, und auch das Parkjahr der Reitersdorfer Parkfreunde zieht eine positive Bilanz. Hinter dem Erfolg stehen engagierte Ehrenamtliche, die mit Herzblut die Verschönerung, Instandhaltung und Sauberkeit des Parks seit über zehn Jahren in ihre Hände nehmen. Vom aufweckenden Frühjahrsputz über das charmante Diner en blanc bis hin zu den stimmungsvollen Musik im Park-Veranstaltungen sorgen sie für eine stetige Erneuerung der Attraktivität des Parks. Doch das Besondere liegt nicht nur in ihrer selbstlosen Arbeit, sondern auch in der starken Gemeinschaft, die sich im Laufe der Zeit entwickelt hat.
Die Parkfreunde wissen, dass sie diese Aufgaben nicht alleine bewältigen können. Eine herausragende Zusammenarbeit mit Teilen der Stadtverwaltung hat sich im Laufe der Jahre immer weiter intensiviert. Die Mitarbeiter des Bauhofs unterstützen die Parkfreunde mit vielen fleißigen Händen und stellen sogar schweres Gerät zur Verfügung. Eine wichtige Rolle spielt Philip Siegel, der mit kreativen Ideen und kompetenter Beratung durch den Fachdienst Umwelt und Stadtgrün auch die Entwicklung des Parks vorantreibt.
Seit einigen Jahren haben die Parkfreunde auch die Verantwortung für die Teiche am St-Göddert übernommen, die zunehmend giftige Gase bilden und Besucher gefährden. Hier zeigt sich eine bemerkenswerte Zusammenarbeit mit dem örtlichen Abwasserwerk. Durch die Nähe zum Abwasserwerk können die Parkfreunde nicht nur auf tatkräftige Unterstützung zählen, sondern auch Dinge wie die imposante Fontäne für den Teich und die Ausstattung für Feste im Park dort lagern.
Alles wächst zusammen ist nicht nur ein Motto, sondern eine gelebte Realität für die Parkfreunde. Die enge Synergie zwischen Ehrenamtlichen, Stadtverwaltung, Bauhof und Abwasserwerk trägt maßgeblich zum Erfolg des Projekts bei. Der Reitersdorfer Park blüht nicht nur aufgrund seiner grünen Oasen, sondern auch dank des gemeinsamen Engagements, das die Parkfreunde und ihre Partner verbindet. Diese gelebte Gemeinschaft macht den Spaß am Ehrenamt noch sichtbarer und motiviert dazu, auch in Zukunft gemeinsam für die Schönheit des Parks zu kämpfen.

Unser Park geht in den Winterschlaf

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, und auch das Parkjahr der Reitersdorfer Parkfreunde zieht eine positive Bilanz. Hinter dem Erfolg stehen engagierte Ehrenamtliche, die mit Herzblut die Verschönerung, Instandhaltung und Sauberkeit des Parks seit über zehn Jahren in ihre Hände nehmen. Vom aufweckenden Frühjahrsputz über das charmante "Diner en blanc" bis hin zu den stimmungsvollen "Musik im Park"-Veranstaltungen sorgen sie für eine stetige Erneuerung der Attraktivität des Parks. Doch das Besondere liegt nicht nur in ihrer selbstlosen Arbeit, sondern auch in der starken Gemeinschaft, die sich im Laufe der Zeit entwickelt hat.
Die Parkfreunde wissen, dass sie diese Aufgaben nicht alleine bewältigen können. Eine herausragende Zusammenarbeit mit Teilen der Stadtverwaltung hat sich im Laufe der Jahre immer weiter intensiviert. Die Mitarbeiter des Bauhofs unterstützen die Parkfreunde mit vielen fleißigen Händen und stellen sogar schweres Gerät zur Verfügung. Eine wichtige Rolle spielt Philip Siegel, der mit kreativen Ideen und kompetenter Beratung durch den Fachdienst Umwelt und Stadtgrün auch die Entwicklung des Parks vorantreibt.
Seit einigen Jahren haben die Parkfreunde auch die Verantwortung für die Teiche am St-Göddert übernommen, die zunehmend giftige Gase bilden und Besucher gefährden. Hier zeigt sich eine bemerkenswerte Zusammenarbeit mit dem örtlichen Abwasserwerk. Durch die Nähe zum Abwasserwerk können die Parkfreunde nicht nur auf tatkräftige Unterstützung zählen, sondern auch Dinge wie die imposante Fontäne für den Teich und die Ausstattung für Feste im Park dort lagern.
"Alles wächst zusammen" ist nicht nur ein Motto, sondern eine gelebte Realität für die Parkfreunde. Die enge Synergie zwischen Ehrenamtlichen, Stadtverwaltung, Bauhof und Abwasserwerk trägt maßgeblich zum Erfolg des Projekts bei. Der Reitersdorfer Park blüht nicht nur aufgrund seiner grünen Oasen, sondern auch dank des gemeinsamen Engagements, das die Parkfreunde und ihre Partner verbindet. Diese gelebte Gemeinschaft macht den Spaß am Ehrenamt noch sichtbarer und motiviert dazu, auch in Zukunft gemeinsam für die Schönheit des Parks zu kämpfen.
... MehrWeniger

Gewässerpflege im Dienste der Natur - Schutz vor schädlichem Faulschlamm

Gewässerpflege ist ein schmutziges Geschäft, das regelmäßig durchgeführt werden muss, um die Schönheit der Wasserlandschaft zu erhalten. 
In der Woche ab 6. November arbeiten das örtliche Abwasserwerk, der Bauhof, das Grünflächenamt und die engagierten Teichmolche der Parkfreunde Reitersdorf Hand in Hand, um die nötigen Pflegearbeiten an den Teichen An St. Göddert so schonend wie möglich durchzuführen. Dabei stehen die Erhaltung der biologischen Vielfalt und der Schutz der Umwelt an oberster Stelle.
Der Faulschlamm, der sich auf dem Grund von Teichen ansammelt, birgt eine erhebliche Bedrohung für die Wasserqualität und die Tierwelt. Er entsteht, wenn abgestorbene Pflanzenreste in den Gewässern bakteriell zersetzt werden, ohne Zugang zur Luft zu haben. Dieser Prozess führt zur Freisetzung von gefährlichen Gasen, darunter Methan, Kohlendioxid und Schwefelwasserstoff, die nicht nur die Lebensbedingungen für die aquatischen Bewohner verschlechtern, sondern auch erheblich zur Klimaerwärmung beitragen.
Durch das Entfernen des Faulschlamms und die Pflege der Teiche wird nicht nur die Wasserqualität verbessert, sondern auch das ökologische Gleichgewicht in der Region aufrechterhalten. Viele Tierarten, darunter Amphibien, Insekten und Vögel, sind auf gesunde Gewässer angewiesen. Dieser gemeinschaftliche Einsatz dient daher nicht nur dem Schutz der Umwelt, sondern auch dem Erhalt der natürlichen Schönheit unserer Region.
Die beteiligten Organisationen sind sich der Bedeutung dieser Aufgabe bewusst und setzen alles daran, die Pflegemaßnahmen so umweltverträglich wie möglich durchzuführen. Grünschnitt und Aushub werden fachgerecht entsorgt, um negative Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren. Trotzdem können vorübergehende Störungen auftreten, und die Anwohner werden gebeten, Verständnis für eventuelle Unannehmlichkeiten zu haben.
Die Pflege der Teiche An St. Göddert ist ein herausragendes Beispiel für das Engagement der Freunde des Park Reitersdorf, die sich aktiv für den Schutz der Natur und die Erhaltung ihrer Lebensqualität einsetzen. Durch die Bemühungen der beteiligten Organisationen und engagierten Bürger können die Teiche weiterhin als Lebensraum für zahlreiche Arten dienen und für künftige Generationen bewahrt bleiben. Es ist ein inspirierendes Zeichen, wie der Schutz unserer Umwelt eine Gemeinschaft von ehrenamtlichen Bürgern und städtischen Mitarbeitern zusammenbringen und zu einer nachhaltigen Zukunft beitragen kann.

Gewässerpflege im Dienste der Natur - Schutz vor schädlichem Faulschlamm

Gewässerpflege ist ein "schmutziges Geschäft", das regelmäßig durchgeführt werden muss, um die Schönheit der Wasserlandschaft zu erhalten.
In der Woche ab 6. November arbeiten das örtliche Abwasserwerk, der Bauhof, das Grünflächenamt und die engagierten "Teichmolche" der Parkfreunde Reitersdorf Hand in Hand, um die nötigen Pflegearbeiten an den Teichen An St. Göddert so schonend wie möglich durchzuführen. Dabei stehen die Erhaltung der biologischen Vielfalt und der Schutz der Umwelt an oberster Stelle.
Der Faulschlamm, der sich auf dem Grund von Teichen ansammelt, birgt eine erhebliche Bedrohung für die Wasserqualität und die Tierwelt. Er entsteht, wenn abgestorbene Pflanzenreste in den Gewässern bakteriell zersetzt werden, ohne Zugang zur Luft zu haben. Dieser Prozess führt zur Freisetzung von gefährlichen Gasen, darunter Methan, Kohlendioxid und Schwefelwasserstoff, die nicht nur die Lebensbedingungen für die aquatischen Bewohner verschlechtern, sondern auch erheblich zur Klimaerwärmung beitragen.
Durch das Entfernen des Faulschlamms und die Pflege der Teiche wird nicht nur die Wasserqualität verbessert, sondern auch das ökologische Gleichgewicht in der Region aufrechterhalten. Viele Tierarten, darunter Amphibien, Insekten und Vögel, sind auf gesunde Gewässer angewiesen. Dieser gemeinschaftliche Einsatz dient daher nicht nur dem Schutz der Umwelt, sondern auch dem Erhalt der natürlichen Schönheit unserer Region.
Die beteiligten Organisationen sind sich der Bedeutung dieser Aufgabe bewusst und setzen alles daran, die Pflegemaßnahmen so umweltverträglich wie möglich durchzuführen. Grünschnitt und Aushub werden fachgerecht entsorgt, um negative Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren. Trotzdem können vorübergehende Störungen auftreten, und die Anwohner werden gebeten, Verständnis für eventuelle Unannehmlichkeiten zu haben.
Die Pflege der Teiche An St. Göddert ist ein herausragendes Beispiel für das Engagement der Freunde des Park Reitersdorf, die sich aktiv für den Schutz der Natur und die Erhaltung ihrer Lebensqualität einsetzen. Durch die Bemühungen der beteiligten Organisationen und engagierten Bürger können die Teiche weiterhin als Lebensraum für zahlreiche Arten dienen und für künftige Generationen bewahrt bleiben. Es ist ein inspirierendes Zeichen, wie der Schutz unserer Umwelt eine Gemeinschaft von ehrenamtlichen Bürgern und städtischen Mitarbeitern zusammenbringen und zu einer nachhaltigen Zukunft beitragen kann.
... MehrWeniger

Eine konzertierte Aktion…

Eine konzertierte Aktion… ... MehrWeniger

Beim Diner en blanc der Parkfreunde hatten sie eine „Wolfssafari“ gewonnen. Die Gewinnerinnen aus Köln, Bornheim, Bad Neuenahr, Remagen…lernten von Forstdirektor Stephan Schütte alles über den Wolf im Siebengebirge, über naturgemäße Forstwirtschaft, über das Angeln von Sektflaschen und das Pflanzen von Weißdorn an der Schaafhausenkanzel Ein unvergessliches Naturerlebnis! ... MehrWeniger

auf Facebook kommentieren

Wo gibt es mehr Informationen über die Wolfssafari?

Nanu, Wölfe im Siebengebirge? 🧐

Video image

Der Reitersdorfer Park - ein magischer Ort?
Ja, absolut! Wo kann man sonst bei weit über 30 Grad in traumhafter Atmosphäre ein gut besuchtes Konzert veranstalten? Dem Schatten, dem leichten Wind, den zahlreichen und über 2 Stunden verweilenden Besuchern, ganz besonders aber den Parkfreunden sei Dank für die perfekte Organisation und den Mut - es hat sich für alle gelohnt!
... MehrWeniger

auf Facebook kommentieren

Summ, summ, summ…Bienchen summ herum…

Unser „Diner en blanc“ 2023 ist Geschichte aber so ziemlich unbemerkt gibt es in unserem magischen Park Reitersdorf zurzeit eine weitere kleine, aber beeindruckende Attraktion. Eine große blühende Linde, die majestätisch über dem Park aufragt. Wenige Meter neben diesem prächtigen Baum lebt ein emsiges Bienenvolk, das von der Imkerin Kerstin betreut wird.
Die fleißigen Reitersdorfer Honigsammler fliegen derzeit aus, um den Nektar von zahlreichen Blüten im Park zu sammeln. Dabei zieht sie ganz besonders die duftende Linde mit ihrem süßen Nektar in ihren Bann und sie summen eifrig von Blüte zu Blüte, sammeln den köstlichen Nektar und bringen ihn zurück zu ihrem Bienenstock.
Kerstin weiß, wie wichtig diese fleißigen Insekten für das Ökosystem sind und wie eng ihr Überleben mit den blühenden Pflanzen und letztendlich unser aller Überleben abhängt. Und nicht nur Kerstin trägt als Imkerin die Verantwortung, diese Beziehung zu pflegen und zu bewahren. Immer mehr Menschen aller Generationen werden sich der Bedeutung der Bienen für die Umwelt bewusst und lernen, wie sie diese wertvollen Insekten schützen können.
Mit Leidenschaft kümmert Kerstin sich um ihr Bienenvolk. Sie sorgt dafür, dass die Reitersdorfer Honigsammler genügend Blüten in der Umgebung haben, um ausreichend Nektar sammeln zu können.
Und wenn wir Parkfreunde Glück haben wird es in einigen Monaten Lindenblütenhonig aus unserem magischen Park geben.
... MehrWeniger

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
Fundsachen, die noch nicht abgeholt wurden…

Fundsachen, die noch nicht abgeholt wurden… ... MehrWeniger

Schön war’s wieder….

Schön war’s wieder…. ... MehrWeniger

auf Facebook kommentieren

Das war wieder sehr schön! Danke für die Organisation 💜🙏

Das freut mich sehr.... Ich habe schon heute in der Nacht von " nach Hause Gehern", davon gehört

Bin spät nach der Arbeit vorbeigekommen mit dem Rad, das war sooo voll und ein so tolles Wetter 😃

Es war wieder wunderschön! Vielen Dank für die Organisation!

Liebe Freunde unseres Diner en blanc,
wir müssen zusammenrücken und erstmalig in unserer Geschichte müssen wir leider den Anmeldeschluss verkünden. 
Wir haben die Grenzen unserer logistischen Möglichkeiten erreicht. Alle Tische und Bänke sind mit Gästen besetzt. 
Wer dennoch jetzt noch dabei sein möchte, oder zusätzlichen Abstellplatz benötigt, muss sich zusätzlich Sitzmöbel und Campingtisch mitbringen. Es tut uns wirklich leid.
Trotzdem ist die Freude bei uns groß, dass unser Fest einen so großartigen Anklang findet.
Eure Parkfreunde

Liebe Freunde unseres Diner en blanc,
wir müssen zusammenrücken und erstmalig in unserer Geschichte müssen wir leider den Anmeldeschluss verkünden.
Wir haben die Grenzen unserer logistischen Möglichkeiten erreicht. Alle Tische und Bänke sind mit Gästen besetzt.
Wer dennoch jetzt noch dabei sein möchte, oder zusätzlichen Abstellplatz benötigt, muss sich zusätzlich Sitzmöbel und Campingtisch mitbringen. Es tut uns wirklich leid.
Trotzdem ist die Freude bei uns groß, dass unser Fest einen so großartigen Anklang findet.
Eure Parkfreunde
... MehrWeniger

Hula Hoop im magischen Park ….könnt ihr’ s noch?

Hula Hoop im magischen Park ….könnt ihr’ s noch? ... MehrWeniger

auf Facebook kommentieren

Könnte ich noch nie 😅

Jeden Abend umsonst und draußen…“Sport im Park“ in lauer Sommerluft im Schatten der großen Bäume…

Jeden Abend umsonst und draußen…“Sport im Park“ in lauer Sommerluft im Schatten der großen Bäume… ... MehrWeniger

Unser toller Bauhof hat den unteren Weg saniert. Sieht wieder aus wie NEU! Danke!Image attachment

Unser toller Bauhof hat den unteren Weg saniert. Sieht wieder aus wie NEU! Danke! ... MehrWeniger

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
Video image

Das hat der magische Park noch nicht gesehen! Ein fast schon ukrainisches Volksfest mit Musik und Tanz konnten gestern gut 200 Besucher bei bestem Wetter erleben. Die 12 Musiker der neuen Formation "Zozulky" (zu Deutsch: Kuckuck) spielten frei nach dem Motto: "Je mehr Hass es gibt, desto mehr Musik müssen wir machen" ukrainische Lieder und sorgten bei den Anwesenden für eine fröhliche Stimmung. Frank Huferath hat die Matinee in einem kleinen Film sehr treffend zusammengefasst. ... MehrWeniger

auf Facebook kommentieren

Je größer der Hass, desto mehr Musik müssen wir machen!

Morgen ist es endlich soweit...das sollte man sich nicht entgehen lassen!

"Je größer der Hass, desto mehr Musik müssen wir machen!"

Morgen ist es endlich soweit...das sollte man sich nicht entgehen lassen!
... MehrWeniger

auf Facebook kommentieren

Leider kann ich dann doch nicht kommen um mir das anzuhören. Schade, ich hatte mich sehr darauf gefreut. Aber euch wünsche ich ganz viel Freude und ein wenig " vergessen"

Der Mai ist gekommen…

Der Mai ist gekommen… ... MehrWeniger

auf Facebook kommentieren

Wie schön❣️ Man kann aus den gerade verblühten, aber noch nicht zur Pusteblume gewordenen Blütenköpfen eine Girlande herstellen.... Mit Nadel und Faden durch die Kelche stechen, sie mit etwas Abstand aneinander reihen, aufhängen und beobachten, wie sie sich verwandeln. Die Girlande ist lange haltbar

Unsere Parkfreundin Gaby hat gestern ein paar schöne Fotos in unserem magischen Park "geschossen" ... MehrWeniger

auf Facebook kommentieren

Unbeschreibliche Ruheoase in der sonst so eilbedürftigen Stadt, Zumindest en peu francais

Gestern war (zwischendurch) auch wundervolles Fotowetter.

Sehr schöne Aufnahmen aus dem GW-Augenwinkel! Top!

Was ist eigentlich mit dem Känkuruhim magischen Park? Und hat jemand das Krokodil mal wieder gesichtet? 🤔🐊

Es östert schon ein wenig im magischen Park ...

Es östert schon ein wenig im magischen Park ... ... MehrWeniger

Tolles Bild von Tom Scheben. Schon 14 Jahre her und wir haben uns überhaupt nicht verändert. Nur der eine hat ´ne rote Brille...

Tolles Bild von Tom Scheben. Schon 14 Jahre her und wir haben uns überhaupt nicht verändert. Nur der eine hat ´ne rote Brille... ... MehrWeniger

auf Facebook kommentieren

Ich muss noch was korrigieren. auf dem Bild von 2009 ist noch Hartmut Witte und nicht ich...Ich bin erst 12 Jahre dabei

Und schon so lange engagiert ihr euch ehrenamtlich im Park, damit er schön wird und bleibt. Vielen Dank!

Danke für Euer Engagement

Vielen Dank für euren Einsatz.

Mega Bild!!

Tolles Bild ❤️

Wann ist das Diner en blanc ?

View more comments

Und auch das gibt´s wieder. Unbedingt mit Anzahl der Personen anmelden unter diner@reitersdorf.de.

Und auch das gibt´s wieder. Unbedingt mit Anzahl der Personen anmelden unter diner@reitersdorf.de. ... MehrWeniger

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

"Gaby wartet den Park"

Gestern haben die Parkfreunde ihr magisches Kleinod wieder für den Sommer fit gemacht. Fünfzehn Aktive schrubbten Bänke und Spiele, der Teich und Beete wurden gereinigt, Graffitis entfernt und Papierkörbe gestrichen. Die Wasserfontäne ist auch wieder da! Anschließend gab es traditionell wieder den legendären Reitersdorfer Erbseneintopf. Übrigens die roten Stühle laden wieder zum gemütlichen Beisammensein ein und mit den roten Gießkannen können echte Parkfreunde wieder Bäume, Büsche und Blumen nach Herzenslust gießen. Der Sommer kann kommen!
... MehrWeniger

auf Facebook kommentieren

Danke an euch fleißige " Bienchen" ❤️

Sortenschilder für Bad Honnefs Bäume

Bürgerstiftung und Freundeskreis Park Reitersdorf als Sponsoren

Ist es eine Atlas-Zeder, ein Baumhasel, ein Judasbaum oder ein Walnussbaum? Wer durch Bad Honnefs Parks und Grünanlagen spaziert, stößt überall auf alte und oft seltene Bäume und würde gerne mehr erfahren. Jetzt helfen die ersten 80 Sortenschilder an den Bäumen im Stadtgebiet weiter. Finanziert wurde das Vorhaben von der Bürgerstiftung Bad Honnef gemeinsam mit dem Freundeskreis Reitersdorfer Park. Weitere 40 Schilder sind geplant. 

Die Idee für das Projekt hatte Ralf Firmenich beim Parkrundgang mit der Bad Honnefer Baumführerin Barbara von Klass. Wie man die Idee in die Praxis umsetzen kann, erfuhr er vom Verein Landschaftspflege im Kreis Kleve. Der Verein stellt selbst die Schilder mit den gängigen deutschen Namen her und hat interessante Zusatzinformationen zusammengetragen, die man über einen QR-Code auf den Schildern abrufen kann.  Bürgerstiftung und Freundeskreis Reitersdorfer Park sicherten die Finanzierung. 

Deutlich sichtbar sind jetzt die ersten Schilder angebracht, die gleich ganze Geschichten zu den Bäumen  erzählen. Zum Beispiel lernt man, dass es sich bei einem der Bäume im Reitersdorfer Park um einen „Baumhasel“ handelt. Über den daneben stehenden QR-Code lässt sich nicht nur der lateinische Name „Corylus colurna“ erfahren, sondern auch wo der Baum seinen Ursprung hat, ob er bedroht ist, welche botanischen Eigenschaften er hat, dass er wertvolles Holz für den Möbelbau liefert und wo Versuchsanbauten für den Baumhasel angelegt wurden. 

Jörg Heinzelmann vom Freundeskreis Reitersdorfer Park ist begeistert: „Wir sind ständig auf der Suche, unseren Park noch attraktiver zu gestalten. Die Beschilderung passt ideal ins Konzept.“ Auch die Vorsitzende der Bürgerstiftung, Annette Stegger, freut sich über dieses gelungene Projekt: „Wir unterstützen gerne Ideen, die die Besonderheiten unserer Stadt sichtbar machen, besonders wenn sie unsere schützenswerte Natur betreffen“. Weitere Sortenschilder sollen im Stadtgarten, auf dem Friedhof und in Aegidienberg angebracht werden.

Sortenschilder für Bad Honnefs Bäume

Bürgerstiftung und Freundeskreis Park Reitersdorf als Sponsoren

Ist es eine Atlas-Zeder, ein Baumhasel, ein Judasbaum oder ein Walnussbaum? Wer durch Bad Honnefs Parks und Grünanlagen spaziert, stößt überall auf alte und oft seltene Bäume und würde gerne mehr erfahren. Jetzt helfen die ersten 80 Sortenschilder an den Bäumen im Stadtgebiet weiter. Finanziert wurde das Vorhaben von der Bürgerstiftung Bad Honnef gemeinsam mit dem Freundeskreis Reitersdorfer Park. Weitere 40 Schilder sind geplant.

Die Idee für das Projekt hatte Ralf Firmenich beim Parkrundgang mit der Bad Honnefer Baumführerin Barbara von Klass. Wie man die Idee in die Praxis umsetzen kann, erfuhr er vom Verein Landschaftspflege im Kreis Kleve. Der Verein stellt selbst die Schilder mit den gängigen deutschen Namen her und hat interessante Zusatzinformationen zusammengetragen, die man über einen QR-Code auf den Schildern abrufen kann. Bürgerstiftung und Freundeskreis Reitersdorfer Park sicherten die Finanzierung.

Deutlich sichtbar sind jetzt die ersten Schilder angebracht, die gleich ganze Geschichten zu den Bäumen erzählen. Zum Beispiel lernt man, dass es sich bei einem der Bäume im Reitersdorfer Park um einen „Baumhasel“ handelt. Über den daneben stehenden QR-Code lässt sich nicht nur der lateinische Name „Corylus colurna“ erfahren, sondern auch wo der Baum seinen Ursprung hat, ob er bedroht ist, welche botanischen Eigenschaften er hat, dass er wertvolles Holz für den Möbelbau liefert und wo Versuchsanbauten für den Baumhasel angelegt wurden.

Jörg Heinzelmann vom Freundeskreis Reitersdorfer Park ist begeistert: „Wir sind ständig auf der Suche, unseren Park noch attraktiver zu gestalten. Die Beschilderung passt ideal ins Konzept.“ Auch die Vorsitzende der Bürgerstiftung, Annette Stegger, freut sich über dieses gelungene Projekt: „Wir unterstützen gerne Ideen, die die Besonderheiten unserer Stadt sichtbar machen, besonders wenn sie unsere schützenswerte Natur betreffen“. Weitere Sortenschilder sollen im Stadtgarten, auf dem Friedhof und in Aegidienberg angebracht werden.
... MehrWeniger

auf Facebook kommentieren

Tolle Idee

Danke lieber Ralf für Dein so großartiges Engagement und die finanzielle Unterstützung der lokalen Vereine. Menschen wie Dich braucht unsere Gesellschaft 🙏😊

In der neuen "Brücke" ist heute dieses Interview erschienen:

Der magische Park
Interview mit Peter Hurrelmann, Freunde des Reitersdorfer Parks

Pflaumer: Wie entstanden die Freunde des Reitersdorfer Parks?

Hurrelmann: 2009 startete die Bad Honnefer SPD mit Annette Stegger, Hartmut Witte, Jörg Heinzelmann erste Aktionen, um den Anfang der 80er Jahre angelegten und verwahrlosten Park aus seinem Dornröschenschlaf zu wecken. Daraus entwickelte sich eine überparteiliche, breit aufgestellte, offene Initiative von Bürgerinnen und Bürgern. Die heute mehr als 100 Parkfreunde verbinden der Spaß an der gemeinsamen Arbeit und der Erfolg. Seit mehr als 10 Jahren sind sie dabei, dieses romantische Stück Bad Honnef zu pflegen und beleben und als Mehrgenerationenpark weiter zu entwickeln.
Pflaumer: Welches sind die bisher wichtigsten Projekte?

Hurrelmann: Beispielhaft nenne ich die Beleuchtung der Wege, die neue Pergola, Sanierung der 1271 erbauten Ruine der Burg Reitersdorf, Aufwertung der Bepflanzung, Erweiterung des Spielplatzes, Installation von Sportgeräten, Hangsofas und Einbau einer Fontäne im Teich des Parkgeländes.

Pflaumer: Wie wurde das finanziert?

Hurrelmann: In erster Linie durch Spenden, aber auch aus Einnahmen bei Veranstaltungen. Um Spendenquittungen auszustellen, bedarf es eines gemeinnützigen Vereins. Die Parkfreunde wollen jedoch keinen Verein, um so die Spontanität zu erhalten und suchten nach einer Lösung. Letztlich stellte die Stadt Bad Honnef ihr Spendenkonto für den Freundeskreis zur Verfügung.

Pflaumer: Sagen Sie uns bitte noch etwas über besondere Aktivitäten

Hurrelmann: Das Jahr im magischen Park beginnt mit dem Frühjahrsputz. An einem Samstag im April treffen sich Parkfreunde und reinigen Bänke, Schachfiguren und Spielfelder. Da werden Unkraut gejätet, Pflanzen beschnitten und der Teich gereinigt. Zum Abschluss gibt es zur Kräftigung den legendären Reitersdorfer Erbseneintopf. Bei allen operativen Aktivitäten ist der städtische Bauhof ein großartiger Helfer. Ohne den Bauhof wären die meisten Aktivitäten nicht möglich. Ein dickes Dankeschön an die „Kollegen“.

Pflaumer: Und Veranstaltungen der Parkfreunde?

Hurrelmann: Bei Musik im Park treten Kleinkünstler von Mai bis September jeweils am ersten Sonntag des Monats zu einer Mittagsmatinee auf. Das jährliche Highlight ist seit sieben Jahren jedoch das Diner en Blanc. Die Parkfreunde stellen möglichst Mitte Juni zur Sommersonnenwende Biertischgarnituren für zuletzt 1.200 Besucher auf die große Wiese. Alle Besucher müssen weiß gekleidet sein und ihre weiße Tischdeko, Geschirr, Bestecke und ihr Essen selbst mitbringen. Die Parkfreunde stellen zwei große Kühlwagen mit einer umfangreichen Auswahl an eiskalten Getränken bereit, die von den Besuchern gekauft werden können. Ein ganz besonderes Flair schwebt dann über dem magischen Park.

Pflaumer: Was ist für die Zukunft geplant?

Hurrelmann: Wir diskutieren über mehrere Projekte, z.B. die Erweiterung des Spielplatzes im Park. Wichtige Kriterien für neue Projekte sind neben der Finanzierbarkeit die Nachhaltigkeit und das soziale Miteinander.
... MehrWeniger

auf Facebook kommentieren

Danke an die Freunde des magischen Parks Reitersdorf ❣️

Die Parkfreunde konnten mit dem finanziellen Ergebnis der letzten Musikveranstaltung am 21. August eine Querflöte für die Musikschule kaufen. 
Wir erinnern uns:
8CloseHarmonix, eine 8köpfige Band unter der Leitung von Bandleader Johannes Weiß mit der Sängerin Ruth Zimmermann hat uns zu dieser Matinee mit einem großartigen Konzert den Sonntag versüßt. Sie haben auf Ihre Gage zu Gunsten der Musikschule verzichtet. 
Danke nochmal an 8CloseHarmonix!

Die Parkfreunde konnten mit dem finanziellen Ergebnis der letzten Musikveranstaltung am 21. August eine Querflöte für die Musikschule kaufen.
Wir erinnern uns:
8CloseHarmonix, eine 8köpfige Band unter der Leitung von Bandleader Johannes Weiß mit der Sängerin Ruth Zimmermann hat uns zu dieser Matinee mit einem großartigen Konzert den Sonntag versüßt. Sie haben auf Ihre Gage zu Gunsten der Musikschule verzichtet.
Danke nochmal an 8CloseHarmonix!
... MehrWeniger

auf Facebook kommentieren

Und die Instrumente werden schon fleißig genutzt! DANKESCHÖN

Es hat mal wieder geklappt: 200.000 Krokusknollen wurden unter Beteiligung von ca. 150 Grundschülern unter die Grasswurzeln des Reitersdorfer Parks gebracht. Die beiliegenden Fotos sprechen Bände. Im Frühjahr werden sie unseren Park in ein magisches Blau tauchen. Danke an alle, die mitgeholfen haben…. ... MehrWeniger

Im Park ist immer was los…

Im Park ist immer was los… ... MehrWeniger

Jetzt funktioniert auch das letzte Trainingsgerät in unserem magischen Park wieder. Kollegen unseres großartigen Bauhofs haben mit viel technischem Knowhow und einer Fräse, die uns die Herstellerfirma Saysu freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat, perfekt repariert. Saysu stand uns auch mit telefonischem Rat zur Seite. Danke auch, für die immer wieder unkomplizierte Zusammenarbeit! Nun kann der Fitnessherbst im magischen Park kommen.

Jetzt funktioniert auch das letzte Trainingsgerät in unserem magischen Park wieder. Kollegen unseres großartigen Bauhofs haben mit viel technischem Knowhow und einer Fräse, die uns die Herstellerfirma Saysu freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat, perfekt repariert. Saysu stand uns auch mit telefonischem Rat zur Seite. Danke auch, für die immer wieder unkomplizierte Zusammenarbeit! Nun kann der Fitnessherbst im magischen Park kommen. ... MehrWeniger

Am Samstag feiert Bad Honnef im magischen Park Reitersdorf zum zweiten Male pure Lebensfreunde. Los geht's um 14.00 Uhr. Ein buntes Programm das keine Wünsche offen lässt und das in den Abendstunden mit den Bluesbrothers endet. Na gut, es sind nicht mehr die echten, aber echte Stimmung werden sie schon verbreiten. ... MehrWeniger

auf Facebook kommentieren

Have fun Manfred, it sounds great

bin gespannt!

Was für eine großartige Matinee im magischen Park. 8CloseHarmonix haben den Park gerockt und die Freunde unseres magischen Parks waren hingerissen. Ganz groß sollte es werden und das wurde es dann auch. Die neue Band um Ruth Zimmermann unter der Leitung von Bad Honnefs Musikgenie Johannes Weiß hat auf ihre Gage zugunsten der Musikschule Bad Honnefs verzichtet. Jetzt wird damit eine Querflöte angeschafft. ... MehrWeniger

auf Facebook kommentieren

Geniale Veranstaltung! Super Musik, tolle Atmosphäre und viel Sonne! Nächstes Jahr bitte wieder.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Im Park war heute der Bär los: 110 Jahre TV Eiche Spielmannszug mit allem Zip und Zap … toll war das… ... MehrWeniger

Am Dienstag ist Violetta wieder im Park…

Am Dienstag ist Violetta wieder im Park… ... MehrWeniger

Bericht im  Generalanzeiger...

Bericht im Generalanzeiger... ... MehrWeniger

Auch die Medien waren angetan...(HWZ)

Auch die Medien waren angetan...(HWZ) ... MehrWeniger

auf Facebook kommentieren

👍😎

es war toll

21.47 Uhr… wir verabschieden die Sonne… ... MehrWeniger

Hallo Freunde des Diner en blanc, es gibt Fundstücke….Info bitte per PNImage attachment

Hallo Freunde des Diner en blanc, es gibt Fundstücke….Info bitte per PN ... MehrWeniger

auf Facebook kommentieren

Das sind aber diesmal viele

Endlich wieder unser romantisches Diner en blanc in unserem magischen Park….es war traumhaftImage attachmentImage attachment

Endlich wieder unser romantisches Diner en blanc in unserem magischen Park….es war traumhaft ... MehrWeniger

auf Facebook kommentieren

Es war wunderbar! Vielen Dank!

Auch von uns vielen Dank an das ganze Team. Ein hervorragend-stilvoller Abend in dennoch lockerer Atmosphäre

Vielen Dank für die immer wieder gute Organisation 🌺

Vielen Dank! Es war toll!!!🥰

Vielen Dank für die schöne Organisation , es war wieder eine tolle Diner en blanc Abend 💯💯

Es war wunderschön, viele lieben Dank 🥰für den schönen Abend

Ein toller Event✨🥰✨ und passt auch gut Bad Honnef

Bin gestern Abend nach der Arbeit mit dem Rad da unten vorbeigefahren, das sah so toll aus im Park! Wie viel Menschen waren das?

thank you , it was a experience i had not see so many people at a place in Germany , well organized and walking through saw amazing food .and thank you peter and katija , as well your friends danny and grabe .

View more comments

Die Weißen sind wieder komplett! Rechtzeitig zum Dîner en blanc.

Die Weißen sind wieder komplett! Rechtzeitig zum Dîner en blanc. ... MehrWeniger

Termine

Keine Veranstaltungen
Alle Termine
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5